Transparenz | CAPA Cannabis Patientenverein e.V.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

CAPA Cannabis Patientenverein e.V. hat sich entschieden, sich der Initiative Transparente Zivilgesellschaft anzuschließen, denn uns ist Transparenz wichtig. Für gemeinnützige Organisationen gibt es keine Pflicht zur Veröffentlichung bestimmter Daten, daher fehlen vielfach die notwendigen Informationen und Angaben. Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte der Gemeinschaft aber sagen, welche Ziele die Organisation genau anstrebt, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger*innen sind. CAPA Cannabis Patientenverein e.V. verpflichtet sich daher, die folgenden zehn Informationen

der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und aktuell zu halten.

Informationen über CAPA Cannabis Patientenverein e.V. entsprechend der Selbstverpflichtung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

 

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Name: CAPA Cannabis Patientenverein e.V.

Anschrift: Weißenburger Straße 29, 13595 Berlin

Gründungsjahr des Vereins: 2020

Ansprechperson für die ITZ: Folkard Wohlgemuth, e-mail: itz@transparency.de

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Organisationszielen

CAPA Cannabis Patientenverein e.V. ist eine gemeinnützige Vereinigung, die gesundheitsbezogenes Wissen im Umgang mit medizinischem Cannabis und alternativen Heilmethoden vermittelt. Mit einem durchdachten und systematischen Schulungsangebot schaffen wir Bewusstsein für das Potenzial und die Grenzen dieser Heilpflanze. Wir leisten Basisarbeit direkt bei Patienten, Ärzten und Apothekern mit dem Ziel, vielen Patienten den Weg zur einer Cannabis Medikation zu erleichtern.

(zur Satzung)

CAPA Cannabis Patientenverein e.V. wurde am 24.08.2020 in das Vereinsregister Berlin unter dem Aktenzeichen VR 38375 B eingetragen.

(zum Registerauszug)

 

Wir wollen eine Vereinigung sein, die sich für die Aufklärung und Beratung von erkrankten Menschen und Angehörigen der Heilberufe stark macht.

(unsere Vision)

 

 

Durch ein ganzheitliches Konzept, mit einer Vielfalt an Methoden und Angeboten ist ein enger Austausch aller Akteure möglich. Dieser Wissenstransfer bildet einen starken Mehrwert für alle Beteiligten.

(unsere Schwerpunktbereiche)

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Unsere Arbeit ist aufgrund der Förderung

  • des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege

  • des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten der vorgenannten steuerbegünstigten Zwecke

nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamts Berlin (Steuernummer 27/662/58838) vom 02.09.2020, Bescheid nach §§ 60a Abs. 1 AO des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftssteuer befreit.

(Freistellungsbescheid)

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger*innen

(unser Vorstand, Seite 15)

5. Tätigkeitsbericht

(Tätigkeitsbericht 2020, Seite 6)

6. Personalstruktur

In der Geschäftsstelle von CAPA Cannabis Patientenverein e.V. ist ab dem 01.01.2021 ein Mitarbeiter*innen auf Minijob-Basis eingestellt. In unregelmäßigen Abständen werden Praktikantinnen und Praktikanten beschäftigt. Darüber hinaus engagieren sich ungefähr 15 Ehrenamtliche in unterschiedlichen Bereichen des Vereins.

7./8. Angaben zur Mittelherkunft und Mittelverwendung

CAPA Cannabis Patientenverein e.V. ist im Jahr 2020 ausschließlich im ideellen Bereich tätig gewesen. Der Verein hat keinen Zweckbetrieb und war wirtschaftlich nicht aktiv. Die Finanzen sind ab der Gründung des Vereins am 14.06.2020 bis 31.12.2020 offengelegt. Aufgrund der relativ kurze Zeitspanne, sowie Einschränkungen, die durch die Corona Pandemie eingetreten sind, ist die finanzielle Darstellung des Vereins überschaubar und wurde in der Einnahme/Ausgabe Rechnung angegeben.

Ab 2021 wird CAPA Cannabis Patientenverein e.V. neben der Einnahmen/Überschußrechnung auch einen Vermögensnachweis hinterlegen. (zu unsererem Finanzübersicht 2020, Seite 13)    

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

CAPA Cannabis Patientenverein e.V. ist rechtlich unabhängig.

10. Namen von Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

CAPA Cannabis Patientenverein e.V. hat im Jahr 2020 in zwei Fällen Zahlungen erhalten, die über zehn Prozent der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen. Dies betrifft die GMN – Gesellschaft für Menschen in Not e.V., sowie eine Großspende einer natürlichen Person. Diese werden im Finanzbericht für 2020 benannt (siehe dazu unsere Finanzübersicht 2020, Einnahme/Ausgabe Rechnung, Seite 14).

Stand: 03.03.2021

Transparente_Zivilgesellschaft_bwPNG log